Spezialausgabe

Der Crash kommt (zurück?)

Anlässlich des 10-jährigen Buchjubiläums „Der Crash kommt“ ziehen die renommierten und unabhängigen Ökonomen Daniel Stelter und Helge Peukert sowie die Vorsitzender der LINKEN und promovierte Volkswirtin Sahra Wagenknecht Bilanz

Rettet unser Bargeld

Rettet unser Bargeld

Aktuelle Streitschrift von Prof. Max Otte.

Max Otte erklärt in seiner Streitschrift, warum wir gegen das drohende Bargeldverbot kämpfen müssen und was sie persönlich tun können.

Stoppt das Euro-Desaster

Stoppt das Euro-Desaster!

Streitschrift von Prof. Max Otte.

Was der Börsenexperte über die aktuelle Euro-Krise denkt und was er Anlegern rät.

Illu






Aufsätze, Publikationen und Papers

 

 

acrobat-iconAufsatz: Max Otte über Entrepreneurship

Wie ich zum Unternehmer wurde. Geschäftsprinzipien, Umsetzung und Lehren für junge Entrepreneure.
Überarbeitete Fassung der Eröffnungsrede auf dem Entrepreneurship Summit Berlin 20. Oktober 2013

 

 

acrobat-iconEine Koalition der Drückeberger

Kommentar von Prof. Dr. Max Otte zur grossen Koalition. Europa steht unter Beschuss und niemand wehrt sich.

 

 

acrobat-iconAngriff auf das deutsche Bankenwesen

Werden die bisher angedachten Geschäftsmodelle der Banken im Hinblick auf Basel III durch die anhaltende Niedrigzinsphase vereitelt?

Von Max Otte für "Banking insight"

 

acrobat-iconLeibniz-Informationszentrum Wirtschaft: Regulierung auf dem richtigen Weg?

Nach fünf Jahren Krise ist es an der Zeit, eine Bilanz der bereits durchgeführten Finanzmarktreformen zu ziehen.Derzeit beschäftigen sich die Euroländer mit einem Gesetzespaket zu CRD IV (Capital Requirements Directive) mit Regeln für Eigenkapital, Liquidität und Verschuldung von Bankinstituten. Aber auch die Finanzmarkttransaktionssteuer, eine Internationalisierung der Finanzaufsicht und sogar ein Trennbankensystem werden diskutiert.

Von Max Otte für Zeitgespräch zbw.eu 07/2012

 

 

acrobat-icon"Möglichkeiten zum Umgang mit der Schuldenkrise Griechenlands und anderer EU-Mitgliedstaaten

Von Max Otte aus Wirtschaftsdienst 03/2010

 

 

acrobat-icon"EU-Gipfel: Kann eine Fiskalunion den Euro retten?

Zur Diskussion gestellt Charles B. Blankart, Peter Spahn, Henrik Enderlein, Sebastian Hauptmeier und Fédéric Holm-Hadulla, Max Otte aus IFO Schnelldienst 03/2012

 

 

acrobat-icon"Finanzmärkte" Online-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung

Beitrag von Max Otte Thema Rating-Agenturen

 

 

 

acrobat-icon„Finanzplatz Deutschland“ versus deutsches Bankensystem – Zwei politökonomische Perspektiven für die Zukunft
von Max Otte / FH Worms

 

 

acrobat-iconDie Finanzkrise und das Versagen der modernen Ökonomie 
Beitrag von Max Otte für die Bundeszentrale für politische Bildung "Aus Politik und Zeitgeschichte: Krisenjahr 2009"
Alternativer Link zur Web-Version

 

 

acrobat-iconGrundlagen einer neuen Finanzmarktarchitektur
In diesem Beitrag soll aufgezeigt werden, wie eine Finanzmarktarchitektur aussehen müsste, welche größtmögliche Stabilität für die Weltwirtschaft schaffen würde. Von Max Otte

 

 

acrobat-iconFür einen starken, schlanken Staat
Die gefährlichen Verflechtungen von Politik und Wirtschaft 
Beitrag von Max Otte für die Ludwig Erhard Stiftung - Orientierungen 118

 

 

acrobat-iconThe Euro and the Future of the European Union
Die Aussichten des Euros für die Politik und Wirtschaft der Europäischen Union 
von Max Otte / Boston University 1998

 

 

acrobat-iconFaktor Mensch, wie wird mit Dir gerechnet?
Wie verhalten sich menschliche Werte zum globalen Hyperkapitalismus - Ein Appel an die Menschlichkeit und die eigene Verantwortung
von Max Otte Predigt zur Beatmesse Kirchentag Bremen 2009

 

 

acrobat-iconVolks- und Raiffeisenbanken als Stabilitätsfaktor in Wirtschaftskrisen - Eine polit- und institutionenökonomische Perspektive
In diesem Aufsatz soll unter anderem gezeigt werden, dass die Organisationsform der genossenschaftlich organisierten Bank in besonderer Weise den Anforderungen an ein stabiles, nachhaltiges und wettbewerbsorientiertes Bankensystem entspricht.

 

 

acrobat-icon

Lehren aus der Finanzmarktkrise - Ein Comeback der Sozialen Marktwirtschaft
Die Ursachen der Eurokrise liegen in der wirtschaftlichen wie finanziellen Entwicklung der Euro-Länder und in der Missachtung europäischer Verträge. 
Einschätzungen von Experten unter anderem zu den Lehren aus der Eurokrise und zur Stärkung der Stabilitätskultur in Europa.

Max Otte und andere Autoren für die Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin 2010

 

 

acrobat-icon

Germany: The Pressured Power

Eine Einschätzung zu Deutschlands Stärken, Problemen und Potential kurz nach der Wiedervereinigung.

Max Otte und Thomas Kielinger, Januar 1993

 

 

acrobat-icon

The New Atlantic Century
Analyse zum Millenium. Max Otte und Hermann Simon analysieren die Global Player USA, Europa und Asien.

Max Otte und Hermann Simon, Januar 2000

 


acrobat-icon

Defizite im Wirtschaftsjournalismus

Max Otte für netzwerk recherche e.v. , Januar 2012

 


acrobat-icon

Fiktion und Realität im Finanzwesen

von Max Otte.
Christine Künzel (Herausgeber), Dirk Hempel (Herausgeber): Finanzen und Fiktionen, Campus-Verlag, Frankfurt 2011

 


acrobat-icon

El Euro, España y el futuro de Euro

(spanisch / espanol) von Max Otte für Fundación Rafael del Pino, 03.11.2011

 


acrobat-icon

Ist das Verbot von Wertpapier-Leerverkäufen bzw. ungedeckten Credit Default Swaps sinnvoll?

Sind die so genannten Leerverkäufe Mitverursacher der Finanzkrise und sollten deshalb Wetten auf sinkende Kurse verboten werden? Oder lassen sich Kursstürze abfedern?

Autoren Andre Horovitz, Martin Schütte, Barbara Hendricks, Sigrid Müller und Max Otte für Ifo-Schnelldienst, 2010

 


acrobat-icon

Die hemmungslose Herrschaft des Finanzkapitals

Von der Leistungsgesellschaft zurück zur Klassengesellschaft - die Demokratie gerät in Gefahr. Dabei wäre Abhilfe gar nicht so schwierig

von Max Otte für Berliner Republik - Das Debattenmagazin, 04/2011

 

 

acrobat-icon

Die Finanzkrise, die Ökonomen, der "Crashprophet" und die Wissenschaft von der Ökonomie

von Max Otte, Januar 2011